Der Ursprung der Clans - Der Sternenpfad

Hier findet ihr alles rund um die 5. Staffel.

Moderatoren: BrokenHabit, Kaida, Deputy, Leader

Re: Der Ursprung der Clans - Der Sternenpfad

7. Nov 2017, 14:36

Spoiler für: Der Sternenpfad
Das Buch an sich ist gut geschrieben aber ich fand die Geschichte davon nicht so gut da viele Ereignisse einfach immer wieder passieren
I'm the king of the swingers
The jungle V.I.P
I reached the top and had to stop
And that's waht bothering me
I want to be a man, man cup
And stroll right into town
And be just like those other men
I'm tired of monkeying around
Stereofly
Neugeborenes
Benutzeravatar
Beiträge: 6
Registriert: 6. Nov 2017, 19:30
Geschlecht: Kater
Lieblingscharakter: Graustreif, Rabenpfote
Avatar von: Einem Freund meiner Eltern

Re: Der Ursprung der Clans - Der Sternenpfad

31. Dez 2017, 17:08

Souu, ich bin sehr spät ich weiß -.-


Spoiler für: der Sternenpfad
Ein sehr schönes Buch, ich muss schon sagen! Am Anfang ging es mir wie vielen, ich kam nicht richtig voran, alles ging sehr schleppend. Irgendwann war ich allerdings dann an dem Punkt wo ich nicht mehr aufhören konnte und das Buch hat mich mitgerissen.Nun zu den Charakteren:
Wolkenhimmel: Ich mochte ihn die ganze Staffel über nicht und hab mir mehrmals gedacht: Alter, du bist so ein Baum, ne xD Mit seiner Gefährtin Himmelsstern kann ich mich nach wie vor gar nicht anfreunden, ich mag einfach ihre ganze Art nicht.
Grauer Flug: Ich wusste zwar schon das er sterben wird, aber zum Schluss musste ich dann doch heulen. Sein Tod ist einfach so schön geschrieben und zieht sich in die Länge. Meistens ist das ja anders zb. wie bei Distelblatt. Da steht dann: Distelblatt war tot. Ja, toll, sehr mitfühlend. Auch der Todesgrund hat mich überzeugt. Asthma ist als Todesgrund noch nicht vorgekommen und deshalb war die Entwicklung sehr spannend.
Donner: Ich habe am Ende fest gestellt das Donner mein lieblings Charakter ist und finde es toll das er seinem Vater nicht so einfach vergibt. Seine Gefährtin mag ich persöhnlich nicht. Und wer nennt eine Kätzin bitte "Lila" ?



LG Rose
Bild
•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•
Blut wird Blut vergießen
und rot in den See fließen,
erst dann kehrt Frieden ein.

•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•♤•

Icon by starsightsw2007 | Design by Fuchsherz


Bild
Rosenteich
Schüler
Beiträge: 68
Registriert: 21. Mär 2017, 17:12
Geschlecht: Kätzin
Lieblingscharakter: Distelblatt *-*, Brombeerkralle :) Feuerstern *-*, Löwenglut

Re: Der Ursprung der Clans - Der Sternenpfad

19. Mär 2018, 20:06

Hier habe ich ja noch gar nichts geschrieben. :o Na dann mal ran. :D

Spoiler für: Meine Meinung zur gesamten Staffel
Ich weiß gar nicht, was ich in meinem Feedback im Thread zu "Der erste Kampf" hatte. o.o Besonders der Fakt, dass ich schrieb, die Charaktere hätten kaum Tiefe, erschüttert mich gerade. Ich finde, besonders in der 5. Staffel haben die Katzen besonders viel charakterliche Tiefe und sind mal nicht so oberflächlich, es wird auch viel gefühlvoller beschrieben und mehr auf die Gefühlswelt und Gedankengänge eingegangen als vorher. Das fand ich mit das Beeindruckendste an der ganzen Staffel. Das hat auch das Vorausahnen der Story für mich fast schon komplett wett gemacht - ich meine, "Der erste Kampf", "Der geteilte Wald", "Der Sternenpfad" etc. sind sehr offensichtlich,
wenn man die vorigen Staffeln oder wenigstens die erste gelesen hat.
:D Die Stammkatzen spalten sich zu den fünf Clans und finden ihren Weg zum SternenClan, das ist irgendwie logisch.
Grauer Flugs Tod hat mir wirklich zu schaffen gemacht. Auch Wolkenhimmels charakterliche Entwicklung hat mich sehr ergriffen, er hatte immer mal wieder Hänge, wieder zum Tyrann zu werden, hat sich aber konsequent an seine neuen Überzeugungen gehalten und versucht, die anderen Katzen zu überreden, und das friedlich, das bewundere ich sehr. Vom gefühlt kaltblütigen Kriegsherrn zum reuevollen, mitfühlenden Friedenswächter. Als Himmelsstern aufgetaucht ist war ich erst mal sehr skeptisch und fand es auch irgendwie weird, dass sie mit Wolkenhimmel zusammengekommen ist, der doch der Vater von Donner ist, mit dem sie auch mal was hatte und sie so viel jünger sein muss und ja... Aber ich finde, sie hat ihre vorherigen Taten wieder gut gemacht und man muss verzeihen können. Nach allem, was geschehen ist, ist sie genau die richtige Gefährtin für Wolkenhimmel und ich freue mich für ihn und ihre gemeinsamen Jungen. :) Besonders, da Wolkenhimmel nun nachholen kann, was es heißt, ein Vater zu sein.
Dass Donner ihm bis zum Schluss nicht wirklich verzeihen konnte kann ich verstehen, finde es aber auch irgendwie unglaublich bockig und stur.
Man sieht doch, dass Wolkenhimmel es ernsthaft leid tut und er sich so viel Mühe gibt, dass die beiden ein besseres Verhältnis haben, auch wenn es zu kleineren Spannungen kommt.

Insgesamt verstehe ich also gar nicht, was so viele meinen, die fünfte Staffel wäre langweilig, nicht so fesselnd oder hätte nichts mit WaCa zu tun. Ich finde die gesamte Story und über den Ursprung der Clans zu erfahren sehr faszinierend und interessant, besonders als FanFiction-Schreiberin, aber es war auch eine willkommene Abwechslung zu den gegenwärtigen Clans. Denn nun kann man die 6. Staffel richtig genießen und denkt sich nicht "Nicht schon wieder". :D


Habt noch einen katz-tastischen Tag,
Winterblatt ♥
Bis zum 21. Mai nur wenig online.

Bild
Fotobau und Sonstiges | Zeichenwelt | RQs

<O)
/ ) )
╔══════#══════╗
Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich.
╚═════════════╝
Winterblatt
Geschichten-Kritiker
Benutzeravatar
Beiträge: 264
Registriert: 27. Apr 2017, 15:30
Wohnort: Unter den eckigen Steinen, FlammenClan-Lager
Geschlecht: Kätzin
Lieblingscharakter: Riesenstern, Häherfeder
Avatar von: Mir :3

Re: Der Ursprung der Clans - Der Sternenpfad

5. Mai 2018, 19:39

So, hab nun endlich auch mal nach 2407857 Jahren die Staffel beendet xD

Spoiler für: Schpoiler
Ähm ja, das Buch war was es war, ein Abschluss. Aber leider ein doch recht magerer Abschluss im Gegensatz zu den anderen vorherigen Büchern.
Erst einmal ist zu sagen das ich diese Slash Idee naja...finde. Slash selbst ist einfach nur eine böse Katze, er hat nichts Besonderes und tut jetzt auch nichts besonders Auffälliges oder etwas woran man sich erinnern kann. AUßER das er Star Flower entführt. Und da dachte ich wirklich, das es was Interessantes werden könnte. Toll. Dann Clear Sky der einen Heidenaufstand veranstaltet und rumheult mit "Jaa aber ihr müsst sie retten. ihr MÜSST einfach", und sein Clan das offensichtlich nicht will und er trotzdem immer weiter sagt das sie es doch müssen weil sie ist seine Gefährtin. Da finde ich hätten seine Katzen etwas mehr zeigen sollen das es ihnen egal ist und wie sie das allgemein finden. Auch dann als er zu den anderen Clans gegangen ist und rumgeweint hat mit "Ihr MÜSST ihr helfen", da fand ich es echt gut von Thunder das er nein gesagt hat. Das die anderen da aber so mitziehen finde ich etwas blöd und sie hätten da Clear Sky auch zurecht weisen sollen mit, "Ja deine Gefährtin war eine Verräterin. Durch sie sind wir alle in Gefahr geraten und jetzt nachdem auch DU so viel Mist gebaut hast, werden wir dir nicht helfen", das wäre realistischer gewesen und nicht auf einmal ein 180 Grad Sinneswandel das auf einmal jede Katze Star Flower vergeben hat und alles super ist. Naja, dann haben die ja den Plan sie zu retten während Slash gerade abgelenkt ist. Und ich muss an dieser Stelle nochmal sagen, das ich es absolut bescheuert finde das Star Flower noch am Leben war. Weil das zeigt doch das Slash nicht ordentlich nachgedacht hat, oder er diese Ganze "Clear Sky ich setze dich unter Druck und will dich leiden sehen" doch nicht so ernst nimmt. Also entweder hätte er sie umbringen sollen und dann Clear anlügen sollen mit, "hey, sie lebt noch, wenn du sie wieder sehen willst gib mir all deine Beute", obwohl sie ja schon tot ist. ODER er hätte sie ihm sehr verwundet vorführen sollen, so wäre das auch wirklich spannend gewesen und nicht einfach nur : Hey, Star Flower geht es gut und sie liegt da in diesem Bau. Ich bin ja sowieso der Meinung das Clear Sky keine weitere Mate verdient hat, nicht nachdem er so viel Mist gebaut hat. Er hatte schon zwei davor, und ich finde langsam reicht es auch mal. Oh boy... dann kommen Star Flowers Jungen bei der Flucht auf einmal zu früh, also anscheinend vieeel zu früh aber was solls, und natürlich überleben alle und alle sind gesund und auch sie überlebt, natürlich, logisch, wieso sollte auch irgendwas schief gehen. Das ist ja alles sehr fair. Diese Rettungsaktion ging dann ziemlich schnell von statten, danach wurd das Buch schon dezent langweilig, weil dann gab es immer mal Sequenzen wo die Katzen Kampfmoves gelernt haben oder ihnen die Beute gestohlen wurde und alle überlegen "Ja was machen wir nur jetzt, wir können doch nicht". Das Gray Wing und Fern nochmal einen Moment bekommen haben fand ich gut, aber ich finde es immer noch ärgerlich das Gray Wing und Slate zusammengekommen sind und nicht er und Fern. Das wäre nämlich viel interessanter gewesen als einfach nur "ich komme mit einer sehr netten Kätzin in Wind Runners Camp zusammen". Dann spionieren irgendwann Thunder und Lightning Tail bei Slashs Camp und natürlich verliebt er sich sofort in Violet. Also ich weiß ja auch nicht was in der Staffel mit diesem "ich liebe dich sofort" los ist, aber es ist absolut lächerlich an diesem Punkt. Dann einige Zeit später greifen Hunde das Lager von Slash an und die beiden sind zufällig da und greifen dann sofort ein und helfen mit verteidigen. Also ich weiß ja nicht, aber ich an Slashs Stelle hatte die beiden angegriffen, auch wenn sie geholfen hätten, ich finde allgemein das Slash eher ein ziemlich schwacher Villain ist.
Hinterher hat es dann Clear Sky auch einfach übertrieben. Immer aus seinem POV geschrieben wurde, kam gefühlt jede 1-2 Seite : "Ohh my kits! I am so worried about my kits! I love Star Flower and my kits so much" und wie sehr doch sein Herz mit Liebe geschwollen ist und wie sehr er seine Familie liebt und bla. Irgendwann reicht es auch mal das jeden 2 Satz zu lesen. We got it. You love them. Now shaddap. Ich fands dann wiederrum gut das Thunder nicht so hastig bei Violet Dawn war mit der Beziehung sondern er gesagt hat das sie warten sollten, finde ich auch realistisch. Das die Rogues sich angeschlossen haben fand ich gut, wobei es etwas doof war das einige rückfällig wurden, wobei es bei Ember eigentlich klar war...
Das Buch endet dann mit der Entführung von Black Ear, dem Sohn von Gray Wing und das Clear Sky diesen vom Thunderpath rettet und Gray Wing dann umrundet von seiner Familie stirbt und Slash und seine Verbündeten irgendwo noch abbleiben und frei rumlaufen. Ja, öhm...wow. Es war zwar irgendwo klar, dass er sterben wird weil er schon seit Ewigkeiten diese Atemprobleme hatte, aber ich finde es trotzdem einfach ungerecht. Meiner Meinung nach hätte Clear Sky am Ende sterben müssen. Aber das hat den Erins wohl nich gepasst weil SkyClan Gründer... aber es hätte mehr Tiefe gehabt wäre er gestorben wenn er Thunder gerettet hätte vor irgendwas. Und ihm dann noch zum Abschied sowas gesagt hätte wie : "I love you. I am so proud of you, my son", weil es ja die ganzen Bücher davor diesen Vater-Sohn Konflikt zwischen den beiden gab.
Auch find ich es doof das Slash und die anderen jetzt immer noch da rumlaufen und wahrscheinlich wieder irgendwann zuschlagen.
Es war zwar mal ein etwas anderes Ende, aber ich finde trotzdem dass das Buch ziemlich viele Flaws hatte und man einiges hätte besser machen können. Es war jetzt kein schlechtes Buch... aber ich finde die vorherigen Bücher einfach besser.
Bild
Bild
Bild

Welcome to Miami

Sigi by hotline miami 2
Avatar by me
Anfani
Erfahrener Krieger
Benutzeravatar
Beiträge: 1793
Registriert: 22. Feb 2012, 21:30
Wohnort: 80's Miami (In the SOUP Store! To buy clothes)
Geschlecht: Kater
Lieblingscharakter: Scourge Maple Hawk Tiger Jay Yellow Amberpaw Broken
Avatar von: Miaaaar

Vorherige

Zurück zu 5. Staffel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste